September 26 2019

Einmal werde ich noch wach,

dann kommt der letzte Arbeitstach. Endlich ist es soweit. Zwei Wochen Urlaub stehen vor der Tür. Urlaub? Naja, so was Ähnliches zumindest. Kann man Holz schleppen, Holz sägen, Holz aufsetzen wirklich Erholung nennen? Denn diese Tätigkeiten werden mich primär im Urlaub beschäftigen. Aber ich denke, ja, man kann sich dabei erholen. Zwar ist es doch ein wenig körperliche Tätigkeit und abends ist man platt, aber da das Ganze eine relativ eintönige Arbeit ist kann man dabei wunderbar die Gedanken schweifen lassen und sich alles Möglich durch den Kopf gehen lassen.
Gedanken zur Arbeit und was man da vielleicht verbessern kann, Gedanken zu möglichen Umgestaltungen rund um Haus und Garten, Gedanken zum Zusammenleben mit der besten Partnerin der Welt. Ja, auch das kann Erholung sein. Ich jedenfalls freue mich schon darauf zwei Wochen dem normalen Arbeitstrott zu entfliehen und wieder etwas für mich zu machen.

Und dann, nach diesen zwei Wochen, gehe ich wieder frohen Mutes, erholt und gestärkt an meinen Arbeitsplatz…
Und zwei Stunden später ist von Urlaub nichts mehr zu merken. 😀

In diesem Sinne euch allen eine schöne Zeit.



Copyright by plutoli

Veröffentlicht26. September 2019 von plutoli in Kategorie "Allgemein", "Musik